Please update your Flash Player to view content.

Meine neue Meditations-CD

Channeling - Geführte Meditation auf CD

Channeling-CD

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Hörprobe und Infos

Invokation des Erwachens

Die Meditation zum Lichtkörper-Prozess

Erwachen

Text und Sprecher: Martin Heinz

Musik: Thomas Nolte

Video-Meditation, Text, Beschreibung und

Freier Audio-Download

Terminkalender

Benutzeranmeldung

Unser Newsletter

Deine Nachrichten

Sie sind nicht eingeloggt.

Positive Realitätsgestaltung

ReCreate®

ReCreate

Meine neue Website zur Persönliche Schöpfung ist JETZT online!

www.recreate-coaching.de

Wer ist online

Wir haben 25 Gäste online

Besucher-Statistik

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute787
mod_vvisit_counterGestern1619
mod_vvisit_counterDiese Woche6389
mod_vvisit_counterLetze Woche10247
mod_vvisit_counterDiesen Monat29391
mod_vvisit_counterLetzen Monat41459
mod_vvisit_counterGesamt5573200

Die Romanverfilmung

Banner
Die neunte Prophezeiung von Celestine PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Heinz   

"Eine andere Zukunft"

Wir werden diesen Weg gemeinsam beschreiten, welcher uns von Anbeginn bestimmt war und zum Ziel bringen wird - der absolut energetischen Gestalt, von Generation zu Generation gewachsen, bis wir das höchste Gut erreicht haben: Den Himmel auf Erden.*

Übersicht über die neunte Prophezeiung von Celestine

Die neunte Prophezeiung bildet den Abschluss des Romans "Die Prophezeiungen von Celestine". Sie fasst nochmals alle Erkenntnisse zusammen und zeigt uns die Vision einer neuen Gesellschaft, in der wir durch das Erlangen eines neuen, höheren Bewusstseins die Grenzen der physischen Welt

überschreiten können. Die neunte Prophezeiung sagt ein neues Zeitalter voraus, in dem die Menschen nicht mehr von egoistischen Zielen sondern aus einem höheren spirituellen Bewusstsein der Gemeinschaft heraus handeln und so dazu beitragen, den "Himmel auf die Erde zu bringen".

Arbeiten mit der neunten Erkenntnis:

Du hast nun alle Erkenntnisse des ersten Romans von James Redfield erfahren. Nun ist es Zeit, diese in Dein Leben zu integrieren und eine neue Sichtweise über das Leben zu erhalten. Aus dieser Perspektive heraus kannst Du Dir Gedanken darüber machen, was Du eigentlich wirklich tun möchtest: Vielleicht bist Du Angestellter und arbeitest in einem Büro, und Du spürst, dass Du heilerische Fähigkeiten hast? Fange an, dieses wirkliche, wahre Ziel umzusetzen! Oder Du bist technischer Zeichner und spürst tief in Dir den Wunsch, Bildhauer zu werden oder Musik zu komponieren? Ich spreche hier nicht von Wunschvorstellungen, sondern von den wirklichen wahren Potentialen, die ein jeder von uns hat, und die oft hinter vordergründigen Zielen zurückstehen mussten. Finde also heraus, wer Du wirklich bist und was Du für die Erde für ein Geschenk hast!


Weiter kannst Du Dir Gedanken darum machen, wie Du dazu beitragen kannst, diese Welt ein klein wenig besser zu machen. Fange an, nachhaltiger zu denken. Vielleicht kaufst Du lieber hochwertige Gegenstände, die eine längere Lebensdauer haben und danach gut wiederverwertet werden können, und Du bist bereit dafür einen fairen Preis zu bezahlen anstatt Billigware zu kaufen, die mit Kinderarbeit hergestellt wurde und voller Gifte steckt? Oder Du verzichtest auf unnötige Fahrten mit dem Auto oder bildest Fahrgemeinschaften, um etwas für die Schonung der Umwelt beizutragen? Oder Du fährst lieber mit der Bahn in Urlaub anstatt einen subventionierten Billigflug zu nehmen, der eine erhebliche Zusatzbelastung für die Umwelt darstellen würde? Oder Du ernährst Dich mehr von biologisch-nachhaltig erzeugten Lebensmitteln, anstatt die Vergiftung der Natur durch Pestizide und die Quälerei der Tiere durch nicht-artgerechte Haltung zu unterstützen? Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie Du dazu beitragen kannst, diese Welt ein wenig besser zu machen, und Dein Beispiel wird dazu führen, dass viele andere folgen ("Die kritische Masse").

* Das Zitat wurde aus dem Film "Die Prophezeiungen von Celestine" entnommen.



0 Klicks